1. Mai: Das war’s

Braunes Kaspertheater im maifeiernden Dresden

Am 1. Mai fand die dritte Nazi-Demo diesen Jahres in Dresden statt: Zirka 1.000 Faschos stapften durch eine sich selbst und den Mai feiernde Stadt. Angemeldet wurde dieser Nazi-Aufmarsch vom sächsischen NPD-Kader MATTHIAS PAUL. Die klapprige Fuhrtechnik stammte wieder einmal aus dem Fundus der „Deutschen Stimme“ in Riesa, verantwortlich JÜRGEN GÜNZ. Angekündigte Redner: HOLGER APFEL, FRANK SCHWERDT, WINFRIED PETZOLD. Als Gäste wurden ausdrücklich JENS PÜHSE und JÜRGEN SCHÖN begrüßt.

Continue reading 1. Mai: Das war’s

Dresden hat seine Kameraden

Bericht vom Nazi-Marsch am 13. Februar 2001

Rund 750 Altvordere, Glatzen, Jung- und Alt-Nazis sowie die bei solchen Gelegenheiten üblichen tangentialen Fascho-Strukturen versammelten sich in den Abendstunden des 13. Februar hinter der Dresdner Semper-Oper. Diese Prozession rechter Gesinnungsgenossen und Überzeugungsgedenkender marschierte – wie jedes Jahr durch die Stadt genehmigt – unter Polizeischutz am Ufer der Elbe entlang, in unmittelbarer Sichtweite zur Baustelle der Dresdner Synagoge vorbei zum Rathaus. Angeführt wurde dieser Zug durch die transparente Kundgabe des diesjährigen Anmelders „Landsmannschaft Schlesien – Nieder- und Oberschlesien – Landesverband Sachsen/Schlesische Lausitz e.V.“

Continue reading Dresden hat seine Kameraden