Budapest: Wandern auf der Fluchtroute der Waffen-SS

Am 9. Februar 2019, fand in Budapest die alljährliche Demonstration „Day of Honour“ („Tag der Ehre“) statt. Dabei gedenken alte und neue Nazis dem letzten Versuch der Waffen-SS aus der Belagerung Budapests durch die Rote Armee zu entkommen. Der Versuch scheiterte und die Einheiten kapitulierten am 13. Februar 1945. Dies hält die europäische Naziszene jedoch nicht davon ab die Opferbereitschaft der Waffen-SS und deren Verbrechen zu glorifizieren. An dem Marsch durch Budapest, den ungarische „Blood & Honour“-Strukturen organisieren, nahmen erneut zahlreiche deutsche Nazis teil – darunter einige aus Dresden und Umgebung. Continue reading Budapest: Wandern auf der Fluchtroute der Waffen-SS

Boxnacht Bautzen: Nazis vor und hinter den Kulissen

Am 18. November 2017 lud der SV Post Germania Bautzen zur vierten Boxnacht in die städtische Schützenplatzhalle in Bautzen ein. Etwa 800 Zuschauer*innen verfolgten die Veranstaltung. Das Problem: Im Mittelpunkt des Boxabends standen bekannte Nazis – als Kämpfer, Veranstalter und Sponsoren. Continue reading Boxnacht Bautzen: Nazis vor und hinter den Kulissen

Lindenau: Rechtsrocker covern Böhse Onkelz

Am vergangenen Wochenende fand in der Parkgaststätte Lindenau in der Oberlausitz ein Konzertabend mit der Böhse Onkelz-Coverband „28“ statt. Hinter der Location in der Hauptstraße 18 steht der umtriebige Nazi mit Blood&Honour Vergangenheit Sebastian Raack. Raack war bis zum Verbot im Jahr 2000 Inhaber des Postfachs der B&H-Sektion Süd-Brandenburg und der Nachwuchsorganisation White Youth Deutschland. Heute ist er Inhaber eines der größten Label und Vertriebe für Rechtsrock „OPOS Records“ (One People – One Struggle) und der Kleidungsmarke „Greifvogel Wear“. Er hat beste Kontakte in die internationale Rechtsrock-Szene und unterstützte mit seinem Label in der Vergangenheit rechte Veranstaltungen und Projekte mit „Soli-Shirts“ oder Werbebannern. Im Dezember 2016 zog Raack samt Label nach Lindenau in Südbrandenburg. Continue reading Lindenau: Rechtsrocker covern Böhse Onkelz