Budapest: Wandern auf der Fluchtroute der Waffen-SS

Am 9. Februar 2019, fand in Budapest die alljährliche Demonstration „Day of Honour“ („Tag der Ehre“) statt. Dabei gedenken alte und neue Nazis dem letzten Versuch der Waffen-SS aus der Belagerung Budapests durch die Rote Armee zu entkommen. Der Versuch scheiterte und die Einheiten kapitulierten am 13. Februar 1945. Dies hält die europäische Naziszene jedoch nicht davon ab die Opferbereitschaft der Waffen-SS und deren Verbrechen zu glorifizieren. An dem Marsch durch Budapest, den ungarische „Blood & Honour“-Strukturen organisieren, nahmen erneut zahlreiche deutsche Nazis teil – darunter einige aus Dresden und Umgebung. Continue reading Budapest: Wandern auf der Fluchtroute der Waffen-SS

Nazis beim „Elbsteiger Marsch“

Am Samstag (06.10.2018) fand der erste „Elbsteiger Marsch“ des Vereins Wanderlust e.V. in der Sächsischen Schweiz statt. An der 60-Kilometer-Wanderung nahmen laut Veranstalter 288 Personen teil. Darunter befanden sich auch sehr viele erkennbare und bekannte Nazis. Die Wanderung begann am frühen Samstag morgen in Stolpen und führte über bekannte Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Schweiz, wie die Bastei und die Schwedenlöcher, schlussendlich in den kleinen Ort Krippen. Continue reading Nazis beim „Elbsteiger Marsch“